Schüler- und Jugendaustausch

 

Gertrud-Bäumer-Gymnasium

 

Der Schüleraustausch mit Quimper existiert seit 42 Jahren am Gertrud-Bäumer-Gymnasium (GBG).

Teilnehmen kann jeder Schüler mit Französisch als zweiter oder dritter Fremdsprache, wenn er alle zwei Wochen an einer Quimper-Arbeitsgemeinschaft teilnimmt.

Für den Schüleraustausch 2011 haben sich mehr als 50 Schüler beworben.
Im Rahmen des Brigitte-Sauzay-Programms halten sich Schüler wechselseitig zwei bis drei Monate an verschiedenen weiterführenden Schulen der Partnerstadt auf.
In der Regel bekommen diese Schüler auch danach Praktika und Ferienjobs in der Partnerstadt. Die Langzeitwirkung ist gegeben.

 

 

 

Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium

 

Von 1984 bis 1993 existierte ein Schüleraustausch zwischen den Partnerschulen Lycée de Cornouaille in Quimper und dem Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium (EMA). Acht Jahre später wurde er wieder aufgenommen - diesmal zwischen EMA und dem Collège Laënnec in Pont l’Abbé. In den letzten zehn Jahren nahmen in der Regel 30 bis 35 Schüler am jährlichen mehrtägigen Austausch teil.

Die Franzosen besuchen Remscheid am Jahresende, die deutschen Schüler sind vor oder nach den Osterferien in Pont l’Abbé zu Gast. Beide Gruppen werden jeweils sehr herzlich aufgenommen, einige gute Freundschaften sind daraus entstanden.

 

 

Französisch-AG's

 

Sechs Grundschulen, drei Gymnasien und eine Gesamtschule bieten freiwilligen Französischunterricht an.
300 Schüler nehmen pro Schuljahr daran teil. Das Deutsch-Französische Jugendwerk unterstützt diesen Unterricht.

Besonders in den Grundschulen zeichnen sich schnell Erfolge ab. Die Kinder sind mit viel Eifer und Freude bei der Sache. Sie haben keine Angst vor dem Sprechen; alle möchten Reime vorsprechen oder Lieder vorsingen. Sie lernen „spielend“. Und wenn’s ums „Essen auf Französisch“ geht, sind alle mit Herz und Gaumen dabei: „des pommes, des prunes, des cacahuètes“ oder auch mal „menthe à l’eau“.

 

Homepage DFJW

 

 

Bericht der Bergischen Morgenpost zum Ferienjob-Austausch

 

Die deutsche Sprache ist total schön

2014

Austausch des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums mit dem Collège Laënnec in Pont-L’Abbé


„Kinderarbeit in Deutschland“ … Dieses Jahr ließen wir unsere Gäste auch mal „schuften“ – im Deutschen Bergbaumuseum in Bochum.

 

Seitdem gehört „Glück auf!“ zum aktiven Wortschatz der 21 bretonischen Schüler und Schülerinnen, die in der Zeit vom 28. November bis 08. Dezember 2014 bei ihren Austauschpartnern aus den 9er (und 8er) Klassen zu Gast waren. Es gab ein buntes Programm für unsere Gäste: Besuch des Wuppertaler Zoos mit Imbiss im Okavango, eine Fahrt nach Köln mit Besichtigung des Doms und Führung im Deutschen Sport- und Olympiamuseum und Besuch der schönen Weihnachtsmärkte in Hattingen und Bonn, verbunden mit einem geführten Rundgang im Haus der Geschichte der BRD. Selbstverständlich sorgten die französischen Schüler und Schülerinnen auch für frischen Wind in unserem Unterricht.


Winterlich-weihnachtlich ging es zu beim immer wieder beliebten gemeinsamen Eislaufen vor dem Remscheider Rathaus und auf dem Weihnachtsmarkt in Hattingen mit Madame und Monsieur Tanguy und Monsieur Miniou.

 

In diesen zehn harmonisch verlaufenen Tagen wurden auf beiden Seiten viele interessante Erfahrungen gemacht und gleichzeitig Vorfreude auf den Gegenbesuch in Pont-L’Abbé Ende April 2015 geweckt.

Martina Engels

 

 

2015

Austausch des Ernst-Moritz-Arndt Gymnasiums mit dem Collège Laënnec in Pont-L’Abbé

Die 16-stündige Busfahrt stellte uns wie immer auf eine harte Geduldsprobe, als wir (19 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 und ihre zwei Begleiter) uns am 29. April 2015 zu einem zehntägigen Gegenbesuch bei unseren Austauschpartnern in Pont-L’Abbé aufmachten. Der herzliche Empfang und die dann folgende abwechslungsreiche Zeit ließen die anstrengende Fahrt jedoch schnell vergessen …

Einige stürmische und regnerische Tage sorgten diesmal für leichte Programmänderungen aber deutsch-französische Teams waren schnell gebildet ….

An der Moulin de Nach dem herzlichen Empfang im Rathaus von Quimper -

Keriolet (Cap Sizun) Pause auf der „geschichtsträchtigen“ Bank, aufgestellt zum

40-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Remscheid-

Quimper im Jahr 2011

 

Weitere Highlights unseres Aufenthaltes waren der Besuch im Océanopolis in Brest mit einem Abstecher nach Locronan,

Ausflüge nach Quimper, Douarnenez, zum Phare d’Eckmühl und zur Pointe de la Torche. Wie jedes Jahr folgten wir sehr gern der Einladung des Partnerschaftsvereins in eine Crêperie und ließen uns kulinarisch verwöhnen. Einblicke in den französischen Schulalltag rundeten das Programm ab. So war es für alle Teilnehmer eine interessante und gewinnbringende Zeit.

Wir bedanken uns herzlich bei den beiden Partnerschaftsvereinen für die hilfreiche Unterstützung dieser Begegnung und bei Mme Tanguy, M. Le Strat und M. Miniou für deren engagierten Einsatz. Für Madame Tanguy, die inzwischen in den Ruhestand verabschiedet wurde, war es offiziell der letzte Austausch (ein wirklicher Wermutstropfen bei diesem Besuch!); das Begegnungsprogramm unserer beiden Schulen wird natürlich fortgesetzt.

 

Martina Engels

 

 

 

Hier finden Sie uns:

Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V.
Postfach  11 04 31
42864 Remscheid

 

E-Mail:

1. Vorsitzende Claudia Nast

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Städtepartnerschaft Remscheid-Quimper e.V.